Artikel einreichen Werden Sie ein Gutachter

Über uns

Konzeption

Die Hessischen Blätter für Volksbildung (HBV) erscheinen seit 1950 und bieten eine Plattform für Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung. Sie sind über die Jahre Spiegelbild der Theorie- und Praxisentwicklung der deutschen Erwachsenenbildung geworden. Namhafte Vertreterinnen und Vertreter aus dem Berufsfeld Weiterbildung und deren Wissenschaft publizieren in den Hessischen Blättern für Volksbildung. Der Thementeil einer Ausgabe bietet fundierte Beiträge in den beiden Kategorien „Wissenschaft“ und „Bildungspraxis“. Abgerundet wird eine Ausgabe durch den Serviceteil – mit Nachrichten, Rezensionen, Diskussionsbeiträgen und Projektberichten.

Zielgruppen der HBV sind Leitende, Mitarbeitende und Multiplikatorinnen bzw. Multiplikatoren in Wissenschaft und Praxis der Erwachsenenbildung, aus der Bildungspolitik, an Volkshochschulen, Hochschulen, Bildungs- und Kultureinrichtungen.

Die HBV sind das pädagogische Fachorgan des Hessischen Volkshochschulverbandes.


Erscheinungsweise

Die HBV werden viermal pro Jahr herausgegeben.

Die Gesamtausgabe und die darin enthaltenen Artikel erscheinen:

  • Mitte März
  • Mitte Juni
  • Mitte September
  • Anfang Dezember

Open Access Richtlinien

Diese Zeitschrift bietet einen sofortigen offenen Zugang zu ihren Inhalten nach dem Prinzip, dass die freie Zugänglichkeit der Forschung für die Öffentlichkeit einen größeren globalen Wissensaustausch unterstützt. Es gibt kein Embargo für die Veröffentlichungen der Zeitschrift. Die Annahmedaten werden für jede Arbeit im PDF-Format zur Verfügung gestellt.

Die Autorinnen und Autoren der veröffentlichten Artikel bleiben die Urheberrechtsinhaber und gewähren Dritten das Recht, den Artikel gemäß der Creative-Commons-Lizenzvereinbarung zu nutzen, zu vervielfältigen und weiterzugeben.

Die Autorinnen und Autoren werden ermutigt, ihre Daten in empfohlenen Repositorien zu veröffentlichen. Eine

>> Liste von allgemeinen und fachspezifischen Repositorien, die unsere Peer-Review-Kriterien erfülllen.


Richtlinien zur Archivierung

Vollständige Zeitschriftenausgaben werden über die Deutsche Nationalbibliothek (DNB) archiviert.


Redaktion und Herausgebende

Hessischer Volkshochschulverband e. V., Frankfurt am Main

Verbandsvorsitzende: Heike Habermann, Offenbach/Main
Verbandsdirektor: Dr. Christoph Köck, Frankfurt am Main

Hessischer Volkshochschulverband e.V.

 


Redaktion

Geschäftsführender Redakteur und Vorsitz der Redaktionskonferenz

Wolfgang Seitter, Prof. Dr. (Jg. 1958). Studium der Erziehungswissenschaften (Diplom), Promotion und Habilitation im Fach Erziehungswissenschaft, seit 2001 Professur für Erwachsenenbil-dung/Weiterbildung an der Philipps-Universität Marburg.

Mitglieder der Redaktionskonferenz

Dr. Martin Dust
Martin Dust, Dr. phil. (Jg. 1962). Diplom-Theologe, Diplom-Pädagoge, Geschäftsführer der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung des Landes Niedersachsen (Hannover).

Dr.in Marieanne Ebsen-Lenz
Marieanne Ebsen-Lenz, Dr.in agr. (Jg. 1951). Diplom Ökotrophologin, Promotion 1977, JLU Gießen, Fachbereich Angewandte Biologie und Umweltsicherung. Forschung und Lehre, PH Westfalen-Lippe Abteilung Bielefeld bis 1979. Hauptamtliche Pädagogische Mitarbeiterin und Leitung der vhs Landkreis Gießen Lich bis 2016. Mitarbeit in Verbänden sowie in Kultur- und Bildungsnetzwerken auf regionaler-, Landes- und Bundesebene.

Dr. Ralph Egler
Ralph Egler, Dr. phil. (Jg. 1959). Diplom-Philosoph/Diplom-Lehrer, Direktor der Volkshochschule Landkreis Leipzig, Vorstandsvorsitzender des Sächsischen Volkshochschulverbands e. V., stellv. Vorstandsvorsitzender des Leipziger Instituts für angewandte Weiterbildungsforschung e.V.

Dr. Birte Egloff
Birte Egloff, Dr. phil. (Jg. 1969). Diplom-Pädagogin, Akademische Rätin, Geschäftsführerin am Dekanat des Fachbereichs Erziehungswissenschaften der Johann-Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Dr.in Christiane Ehses
Christiane Ehses, Dr.in phil. (Jg. 1963). Studium der Erziehungswissenschaften (Diplom), Promotion im Fach Erziehungswissenschaft. Stv. Verbandsdirektorin/pädagogische Leiterin im Hessischen Volkshochschulverband.

Prof.in Dr.in Julia Franz
Julia Franz, Prof.in Dr.in (Jg. 1979). Studium der Diplom-Pädagogik mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung, Professur für Erwachsenenbildung und Weiterbildung an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Prof. Dr. Bernd Käpplinger
Bernd Käpplinger, Prof. Dr. (Jg. 1972). W3-Professur für Weiterbildung an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Studium der Erziehungswissenschaft (Schwerpunkt Erwachsenen-/Weiterbildung) sowie Soziologie und Politologie in Mainz, Cork, Nimwegen und Berlin.

Jürgen F. W. Küfner
Jürgen F. W. Küfner (Jg. 1965). Ev. Theologe/Pädagoge, Direktor der Volkshochschule Dresden, stellv. Vorsitzender des Sächsischen Volkshochschulverbandes.

Prof.in Dr.in Steffi Robak
Steffi Robak, Prof.in Dr.in (Jg. 1970). Seit März 2011 Professorin für Bildung im Erwachsenenalter und Diversity Education an der Leibniz Universität Hannover, zugleich deutsche Direktorin und Vor-standsvorsitzende des Leibniz-Konfuzius-Instituts. Studium der Erziehungswissenschaften und modernen Sinologie an der Humboldt-Universität zu Berlin, Promotion und Habilitation im Fach Erwachsenenpädagogik.

Prof.in Dr.in Sabine Schmidt-Lauff
Sabine Schmidt-Lauff, Prof.in Dr.in phil. habil. (Jg. 1968). Professur für Weiterbildung und lebenslanges Lernen an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg. Studium der Erziehungswissenschaft und Allgemeinen Rhetorik (Eberhard-Karls-Universität Tübingen); Promotion an der Universität Hamburg.


Sponsoren

Die Hessischen Blätter für Volksbildung bedanken sich bei den Sponsoren für die finanzielle Unterstützung der Herausgabe.

Geschichte

Die HBV erscheinen im Jahr 2020 in ihrem 70. Jahrgang: Seit 1950 bietet die Zeitschrift eine Plattform für Theorie und Praxis der Erwachsenenbildung. Die Zeitschrift erschien in ihren ersten sieben Jahrgängen unter dem Namen Volksbildung in Hessen. Daraus wurden die Hessischen Blätter für Volksbildung, mit vielen unterschiedlichen Layouts im Laufe der Zeit. Seit 2003 begleitet wbv Publikation diese Entwicklung und bringt, gemeinsam mit dem Hessischen Volkshochschulverband (hvv), die HBV heraus.

Die HBV haben sich über die Jahrzehnte als Spiegelbild der Theorie- und Praxisentwicklung der deutschen Erwachsenenbildung etabliert. Das ist eine Leistung, auf die der Hessische Volkshochschulverband als herausgebende Institution und auch die Redaktionsmitglieder der HBV stolz sein können!

Die HBV erscheinen ab 2020 in einem leicht veränderten Format und in einem neuen Layout. Die klare Designsprache und reduzierte Gestaltung verleihen den HBV – passend zum runden Geburtstag – ein frisches Gewand.

Mit der ersten Ausgabe des Jahres 2020 erscheint die digitale Fassung der HBV kostenfrei.
Auch alle früheren digitalen Ausgaben und Beiträge der HBV werden zum Jubiläum kostenfrei online gestellt unter wbv.de/journals/zeitschriften/hessische-blaetter-fuer-volksbildung.

Quicklinks